Wann sollte die Drainage gereinigt werden?

Die beste Zeit für die Reinigung von Drainagerohren ist im Herbst, Winter und im frühen Frühjahr. Wenn aufgrund starker Regenfälle jedoch in anderen Jahreszeiten der Eindruck entsteht, dass die Drainage das Wasser nicht richtig ableitet, ist es notwendig, die Drainage zu reinigen. Es kann mehrere Ursachen haben, wenn die Drainage nach einer Starkregenzeit nicht genügend oder gar kein Wasser ableitet. Diese Ursachen werden hier aufgeführt.

Optimale Wirkung

Für eine optimale Reinigungswirkung muss das Grundwasser ungefähr auf gleicher Höhe oder etwas höher als die Drainagerohre stehen. Im Winter verstärkt die Wasserabfuhr die reinigende Wirkung. Darüber hinaus sorgt der höhere Grundwasserspiegel dafür, dass der Boden direkt um das Drainagerohr herum nicht vollständig trocken ist. Das verringert das Risiko, dass neue Bodenteilchen eingespült werden auf ein Minimum. Dieses sogenannte „Mobilisieren“ verschmutzender (Boden-) Partikel muss jederzeit vermieden werden. Im Herbst, Winter und im frühen Frühjahr beginnen Drainagen direkt zu laufen, sobald die Verschmutzung im Filtertuch beseitigt ist.

Praktisch

Die Reinigung der Drainage ist daher im genannten Zeitraum am wirkungsvollsten. Außerdem ist die Planung in diesen Monaten auch sehr praktisch. Schließlich liegen die meisten Parzellen dann häufig brach. Und auch für landwirtschaftliche Unternehmer und Lohnbetriebe kann die Reinigung der Drainagen in diesem Zeitraum besser organisiert werden.

My Account coupons
My Account Log out